PhD Studentship: Effects of school-based physical activity and multi-micronutrient supplementation

Das Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit (DSBG) der Universität Basel, in Partnerschaft mit dem Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institute (Swiss TPH) schreiben ab dem 1. Januar 2018 oder später für die Dauer von 3 Jahren eine Stelle als Doktorand/-in aus.

 

 

Der Stelleninhaber / die Stelleninhaberin ist in die Forschung und Umsetzung einer transnationalen Studie zum Thema "Effects of school-based physical activity and multi-micronutrient supplementation intervention on growth, health and well-being of schoolchildren in three African countries" eingebunden. Die Studie ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem DSBG, dem Swiss TPH und Partnerinstitutionen in Südafrika, Tansania und der Côte d'Ivoire.

Ihre Aufgaben

 

  • Mithilfe bei der Organisation und Durchführung der oben genannten Studie zum Thema körperliche Aktivität und Supplementierung mit Mikronährstoffen bei Kindern im Schnittbereich von Sportwissenschaften, Ernährungswissenschaften und Epidemiologie/Public Health
  • Mithilfe bei der Projektkoordination und Organisation von Konsortium-Meetings
  • Erhebung, Management, Auswertung und Verwaltung von Probandendaten
  • Mitentwicklung des Interventionsprogramms in Kooperation mit den beteiligten Institutionen
  • Schulung von Forschenden aus den beteiligten Ländern zur Vermittlung von Skills im Bereich Daten-Assessment, Auswertung und Zusammenschreiben in den beteiligten Ländern
  • Schulung und Betreuung von wissenschaftlichen Hilfskräften und Masterstudierenden
  • Koordination und Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen und Präsentation an wissenschaftlichen Fachkongressen
  • Monitoring der Programmintervention, der Datenerhebung, -verarbeitung, und –analyse

 

Ihr Profil

 

  • Sie haben ein abgeschlossenes Masterstudium in Sportwissenschaft, Ernährungswissenschaft oder Epidemiologie/Public Health.
  • Sie weisen eine hohe Eigenmotivation auf.
  • Sie streben einen PhD-Abschluss an.
  • Sie haben Erfahrung in der empirischen Forschung (insbesondere der quantitativen Forschung).
  • Sie sind teamfähig und bereit, selbständig wissenschaftlich zu arbeiten.
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache (vorzugsweise auch in Französisch).
  • Sie sind bereit, mehrere Wochen pro Jahr in einem oder mehreren Partnerland/-ländern in Afrika zu verbringen.
  • Von Vorteil sind Vorkenntnisse betreffend Erhebung von biologischen, physiologischen und psychologischen Daten sowie angemessene Kenntnisse in Statistik und entsprechender Software (z.B. SPSS, STATA, AMOS, Mplus).

 

Wir bieten Ihnen

 

  • Möglichkeit, ein PhD-Abschluss an der Universität Basel zu erwerben
  • Verantwortungsvolle, vielseitige und anforderungsreiche Aufgaben in einem dynamischen Umfeld
  • Sorgfältige Einarbeitungsphase sowie Unterstützung durch erfahrene Forscher/-innen
  • Kooperation mit afrikanischen Partnern/-innen und Einblicke in fremde Kulturen

 

Bewerbung / Kontakt

Herr Prof. Dr. Markus Gerber, Leiter Abteilung Sport und Psychosoziale Gesundheit, Universität Basel. Telefon: 061 207 47 83.

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache senden Sie bitte bis am 15. Dezember 2017 elektronisch an Prof. Dr. Markus Gerber (markus.gerber@unibas.ch). Bitte alle Unterlagen als ein pdf-Dokument schicken. Die Bewerbungsgespräche werden laufend durchgeführt; die Stelle wird besetzt, sobald eine passende Person gefunden wurde (frühes-tens jedoch ab 1. Januar 2018).

 

Ihre Unterlagen beinhalten: Bewerbungsschreiben (inkl. Angabe eines möglichen Arbeitsbeginns), Lebenslauf mit Foto, Studienabschlusszeugnis, ggf. weitere Zeugnisse